Bauteile

Dichtungen • Technische Gummiwaren • Schläuche • Automobilteile

Unser Know-how für Ihr Bauteil

Mit nunmehr 25 Jahren Erfahrung in der Elastomertechnik, unzähligen untersuchten Schadensfällen, Werkstoffanalysen, Seminaren und Beratungen steht Ihnen heute das „Elastomer Institut Richter“ für die Prüfung, Beurteilung und Qualifizierung aller technischen Gummiwaren sowie für Bauteile aus thermoplastischen Elastomeren mit Rat und Tat und unserem umfangreich ausgestatteten Prüflabor zur Seite.

Dichtungen

Unsere Wurzeln liegen in der Dichtungstechnik. Elastomerdichtungen und ihre Anwendungen sind daher eines unserer wichtigsten Tätigkeitsfelder. Überall dort, wo Gummiprodukte gegen flüssigen oder gasförmigen Substanzen abdichten, unterstützen wir Sie mit unserer Expertise.

Werkstoffseitig sind wir spezialisiert auf Elastomere und thermoplastische Elastomere. Daneben erstreckt sich unser Erfahrungsschatz auch auf einzelne Thermoplaste, wie Polyamid und PTFE. In diesen Werkstoffgruppen sind wir zuhause, beraten Sie zum Einsatz und zu sinnvollen Prüfungen und qualifizieren Materialien für Ihren Anwendungsfall.

Zahlreiche unterschiedliche Dichtelemente begegnen uns in unserer täglichen Arbeit. Neben Standarddichtungen, wie dem O-Ring, historisch bedingt eine der häufigsten Dichtungen in unserem Labor, beschäftigen wir uns mit statischen und dynamischen Dichtungen, Rotationsdichtungen und Formdichtungen:

O-Ring, Radialwellendichtring, Flachdichtung, Lippendichtring, X-Ring, Quad®-Ring, Profildichtung, Gummi-Metall-Dichtung, Rotationsdichtung, Rechteckring (Kantseal), Laufwerkdichtung, Silikondichtung, LSR Dichtung, Abstreifer, Polyurethandichtung, Kugeldichtung, Membrane, Flanschdichtung, Nutring, Ventildichtung, kundenspezifische Formteile und viele mehr.

Schon bei der Entstehung eines Produktes beantworten wir Ihre Fragen nach Grundeigenschaften ausgewählter Elastomermischungen, testen das Verhalten der Dichtungswerkstoffe in Hitze, Kälte oder relevanten Medien und überprüfen die Alterungsbeständigkeit der Werkstoffe.

Daneben setzen wir unser langjähriges Knowhow für die Untersuchung des Langzeitverhaltens von Dichtelementen und für Lebensdauerabschätzungen ein und helfen so, auch für neue Projekte langfristig zu planen und Produkte optimal auszulegen.

Mithilfe unserer anspruchsvollen Analytik sind wir auch in der Lage, Polymere und Inhaltsstoffe zu bestimmen, komplette Rezepturen zu bewerten und eventuelle Änderungen zu erkennen.

Die Schadensanalyse von Dichtungen ist eines unserer Spezialgebiete. Wir untersuchen für Sie eventuelle Rückläufer und Ausfälle, unterstützen Sie umfangreich bei der Ursachenermittlung und helfen Ihnen weitere Schadensfälle zu vermeiden.

Für O-Ringe bietet das Elastomer Institut Richter Konformitätsprüfungen nach ISO 3601-5, Tabelle 2 und für Elastomerrezepturen nach Tabellen 3 bis 9 an. Wir prüfen sowohl an Prüfplatten als auch an O-Ringen.

Weitere Informationen zur Normdichtung O-Ring finden Sie in unserem Fachaufsatz:

Download

Der O-Ring als Normalteil

Mit der neuen ISO 3601 Teil 5 (O-Ring Werkstoffe) wird der O-Ring endlich zum Normteil. Waren bisher nur die Abmessungen (Teil 1) und die zulässigen Oberflächenabweichungen (Teil 3) genormt, enthält die neue Ausgabe der Norm auch Vorgaben für die Rezeptur und den Vulkanisationsgrad der O-Ringe (Härte und Druckverformungsrest). Der vorliegende Aufsatz erläutert die einzelnen Teile dieser O-Ring Norm und führt insbesondere auf, warum der neue Teil 5 für die Anwender so wichtig ist.

Mit unseren speziellen LNP® Messtechnik sind wir in der Lage, auch kleinste Dichtungen mechanisch zu prüfen. Selbst bei sehr filigranen Strukturen und Verbundteilen ist es mit der neuen Messtechnik weitgehend möglich, die Mikrohärte des Werkstoffes und den Vernetzungsgrad direkt an der Dichtung zuverlässig zu ermitteln.

Technische Gummiwaren

Seit 1996, als das O-Ring Prüflabor Richter gegründet wurde, sind wir aus den „Dichtungsschuhen“ herausgewachsen und haben uns vom reinen O-Ring Prüflabor zu einem angesehenen Elastomer-Institut entwickelt. Wir beschäftigen uns mittlerweile mit einer großen Vielfalt technischer Elastomerprodukte und Werkstoffe.

So vielseitig wie die Einsatzmöglichkeiten von elastomeren Werkstoffen in industriellen Bereichen so unterschiedlich sind auch die Produkte, die wir für unsere Kunden untersuchen. Neben reinen Elastomer-Formteilen sind dies auch Verbundteile aus Gummi-Metall oder Elastomer-Kunststoff:

Faltenbalg, Membrane, Formteil, Platten, Scheiben, Extrusionsprofile, Verschlussdeckel, Dämpfer, Dämpfungselemente, Kabeldurchführung, Schutzkappen, Muffen, Sauggreifer, Gummi-Metall-Verbundteile, Ventilsitze.

Wir unterstützen Sie bei Ihren ganz alltäglichen Fragen und Herausforderungen rund um Bauteile aus dem faszinierenden Werkstoff Gummi. Gerade in der Entstehungsphase von Produkten ist es wichtig, die verwendeten Materialien und ihr Verhalten in der Anwendung im Detail zu kennen. Daher prüfen und qualifizieren wir die Produkte und Werkstoffe für Ihre Anwendung und nach Ihren Anforderungen oder externen Spezifikationen. Tests nach Herstellernormen aus unterschiedlichen Branchen sind ebenso Teil unserer Dienstleistungen wie Analysen nach unabhängigen Standards.

Und wenn ein Bauteil einmal nicht mehr funktioniert, können wir Ihnen mit unserer Erfahrung und Kompetenz auch bei der Schadensanalyse weiterhelfen.

Schläuche und Zubehör

Seit 2013 gehören Schläuche und die entsprechenden Zubehörteile zu unseren Schwerpunkten in der täglichen Arbeit und Beratung.

Um Elastomerwerkstoffe für Schläuche zu qualifizieren, wird häufig eine Prüfung direkt am Schlauch verlangt. Da für die einzelnen Werkstoffprüfungen nicht der komplette Schlauch genutzt werden kann, ist es notwendig aus den Schläuchen passende Prüfkörper zu fertig

In unserem Prüflabor steht uns eine geeignete Spaltmaschine zur Verfügung, um für die Herstellung von Prüfkörpern einzelne, dünne Materialschichten von den Schläuchen abzutragen.

Schläuche aus elastomeren Werkstoffen sind überall dort im Einsatz, wo gasförmige oder flüssige Substanzen transportiert werden. Die Varianten, der Schläuche und Zubehörteile, die uns täglich begegnen sind entsprechend groß:

Schläuche für Medizin, Lebensmittel, Wasser, Trinkwasser, Heißwasser, Dampf, Gas, Öl, Mineralöl, Hydraulik, Pneumatik, Teer & Bitumen, Beton & Mörtel, Luft & Pressluft, Lack und Farbe, Schlauchkrümmer, Muffen, Bälge, Formschläuche, Spiralschläuche, Steckschläuche und viele mehr.

Auch bei Schläuchen steht die Werkstoffprüfung im Mittelpunkt. Wir führen für Sie Qualifikationsprüfungen nach OEM Vorgaben durch und untersuchen die Ozonbeständigkeit der Schlauchwerkstoffe nach unterschiedlichen Standards. Speziell bei Klimaschläuchen binden wir die PA Sperrschicht in unsere Prüfungen mit ein.

Gerne untersuchen wir auch die Werkstoffe anderer Industrieschläuche und sind Ihnen bei der Qualifikation neuer Lieferanten behilflich.

  • Qualifikationsprüfungen nach OEM-Standards mit Probennahme direkt am Schlauch
  • Qualifikationsprüfungen nach OEM-Standards an Prüfplatten
  • Durchführungen von Kältemittel- und CO2-Lagerungen
  • Überprüfungen von PA-Sperrschichten nach OEM-Standards
  • Trennversuche Gummi/Gewebeeinlagen
  • Qualifikation- und Vergleichsprüfungen an Industrieschläuchen oder Prüfplatten
  • Qualifikation- und Vergleichsprüfungen von einschichtigen Schläuchen, z.B. aus VMQ, EPDM oder NBR
  • Ozonverträglichkeitsprüfungen nach unterschiedlichen Standards
  • Schadensanalysen an Schläuchen

Mit einer Spaltmaschine werden dazu einzelne, 0,5-2 mm dicke Schichten vom Schlauch abgetragen und anschließend daraus Zugprüfstäbe gestanzt. In unserem Prüflabor steht dafür eine geeignete Spaltmaschine zur Verfügung.

Autoteile und Komponenten

Im Automobilsektor kommen viele unterschiedliche Elastomerteile zum Einsatz. Sie dichten, dämpfen und lagern oder transportieren Medien zu ihrem Einsatzort. Dichtungen, Schläuche, Riemen, Lager, Dämpfer, Profile, Formteile oder Ventilsitze sind nur einige der Bauteile, mit denen wir uns in diesem Zusammenhang beschäftigen.

Kaum ein Industriezweig hat in den letzten Jahren so viele und umfangreiche Spezifikationen erarbeitet wie die Automobilindustrie. Werkstoffe und Bauteile durchlaufen zahlreiche Prüfungen und Freigabetests, bevor sie den Weg in eine Automobilanwendung finden.

Speziell für die Automobilindustrie und ihre Zulieferer bietet das Elastomer Institut Richter Konformitätsprüfungen nach OEM Spezifikationen an. Für Kunden aus der Automobilbranche prüfen wir Elastomere nach den entsprechenden Automobilspezifikationen der OEMs (Daimler, BMW, PSA, VW, Porsche…) oder nach firmenunabhängigen Standards (ECE, DIN, ISO…).

Als akkreditiertes Labor werden unsere Ergebnisse auch von OEMs als unabhängig anerkannt. Unsere Akkreditierung gibt Auftraggebern und Empfängern der Prüfberichte die Sicherheit, dass unsere Prüfergebnisse und Bewertungen gegenüber Dritten unabhängig und belastbar sind. Und dies auch international.

Gemäß den Anforderungen der Automobilhersteller überprüfen wir die chemische Beständigkeit von Elastomeren in automobil-typischen Fluiden mithilfe von Einlagerungsversuchen mit und ohne Temperatureinwirkung. Dazu zählen unter anderem Tests in Kraftstoffen oder Bremsflüssigkeiten, Kältemitteln, Kühlwasser, Ölen und Blow-By Gasen.

Aber auch für Bauteile in modernen Antrieben stehen wir Ihnen mit unserem Wissen zur Seite. Wir unterstützen Sie bei der Qualifizierung neuer Produkte und Werkstoffe für den Weg in die Elektromobilität. Materialprüfungen, Alterungstests, Beständigkeitsprüfungen und das Erstellen von Lebensdauergeraden nach Arrhenius helfen auch hier, die Eignung von Elastomeren für die Einsatzbedingungen zu bewerten und abzusichern. Spezifische Durchgangs- und Oberflächenwiderstände geben Aufschluss über das Verhalten der Bauteile im elektrischen Umfeld.

Mit unserer speziellen LNP® Messtechnik sind wir in der Lage, auch direkt an filigranen Fertigteilen mechanische Prüfungen durchzuführen, deren Härte zu ermitteln und Rückschlüsse auf den Vernetzungsgrad der Werkstoffe zu ziehen.

Seminare für Ihre Weiterbildung

In unseren Seminaren und Webinaren vermitteln wir Ihnen wichtiges Wissen zu Elastomeren Werkstoffen, der Qualität von Elastomerprodukten, zu Prüfmöglichkeiten und zur Schadensanalyse. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Schäden vorbeugen und Dichtungen für unterschiedliche Anwendungen auslegen.